fbpx

Mehr Energie am Schreibtisch

Feng Shui, Fürth, Erfolgsraum, Susanne Grethlein, Büroorganisation, Bürogestaltung, effizientes Arbeiten

Gut ein Viertel unserer gesamten Zeit verbringen wir in der Arbeit. Und davon wie unser Schreitisch gestaltet ist, hängt nicht nur unsere Stimmung ab sondern auch der Arbeitsprozess selbst. Ein guter Arbeitsplatz motiviert und inspiriert uns. Es fällt uns leicht an einem guten Arbeitsplatz mit Freude und Effizienz an die Arbeit zu gehen, Ideen können müheloser entwickelt werden, wir sind flexibel und verlieren dennoch unsere Ziele nicht aus den Augen.

Den Schreibtisch richtig positionieren

Dem Schreibtisch kommt im Feng Shui erhöhtes Augenmerk zu. Seine Position im Raum „entscheidet“ wieviel Chi (Energie) der dort sitzenden Person zufließt.

Idealerweise sitzt Du mit dem Rücken zur Wand und dem freien Blick in den Raum sowie zur Zimmertüre. Diese Position ermöglicht Dir die maximale Übersicht bei gleichzeitiger Rückendeckung. Steht der Schreibtisch dann noch diagonal zur Zimmertüre, wäre das ein weiterer Pluspunkt.

Vermeiden solltest Du, wenn es irgendwie machbar ist, Deinen Schreibtisch direkt an das Fenster zu stellen. Du kommst sonst leicht in die Versuchung immer wieder nach draußen zu gucken – was ablenkt von Deiner eigentlichen Tätigkeit. Als schnelle Lösung könntest Du Schiebegardinen anbringen oder eine größere Pflanze (und vielleicht eine wenig Deko) auf die Fensterbank stellen.
Blicken wir von unserem Schreibtisch aus direkt auf eine Wand, kann dies unsere Sicht begrenzen, Perspektiven reduzieren, wie in dem sprichwörtlichen „Brett vor dem Kopf“ schon ausgedrückt wird. Gibt es, in facto, keine Möglichkeit den Schreibtisch umzustellen, solltest Du zumindest ein schönes und erfreuliches, aber ruhiges Bild an der Wand anbringen.

Vermeide eine Schreibtischposition bei der Du mit dem Rücken zur Tür sitzt. Wenn Du keine andere Wahl hast, stelle einen kleinen Spiegel oder eine silberne, glänzende Schreibtischkugel auf den Tisch, um dennoch die Tür und somit das Geschehen hinter Dir im Blick zu haben.

Deine Arbeitsutensilien organisieren

Was brauchst Du wirklich für Deine tägliche Arbeit? Welche Gegenstände wolltest Du schon lange entsorgen? Benötigst Du tatsächlich noch Deine todo-Listen aus dem vergangen Jahr? Für was hast Du Schreibtischutensilien doppelt?

Ordnung ist das oberste Gebot am Arbeitsplatz. Ein aufgeräumter Schreibtisch zeugt von Klarheit im Denken und Handeln. Ein mit Haftnotizen übersäter Monitorrand dagegen erzeugt optischen Stress und zerstreut Ihre Aufmerksamkeit. Sorge für mehr Schlichtheit und Großzügigkeit indem Du Dich von visuellem Ballast befreien.
Die Hauptarbeitsfläche sollte immer frei und übersichtlich sein, das erlaubt Dir die Konzentration auf das Wesentliche. Was Du täglich jedoch mehrmals in die Hand nimmst, muss griffbereit zur Verfügung stehen, das spart Zeit.

Erfolgsraum Susanne Grethlein Fürth hält Vorträge zu Feng Shui und Ordnung, Aufräumen, Chaos in der Wohnung

Nutze auch die Wirkung der Farben auf Deinem Schreibtisch. Orange, Gelb, Warmrot oder klares Grün lassen ein Gefühl der Freude entstehen. Schreibunterlage, Mousepad, Stiftebecher sowie Büroutensilien dürfen, auch in Firmen mit strengen CI Richtlinien, meist noch selbst ausgesucht werden. Ein rotes Accessoire, genau in der Mitte des Tisches, gegenüber Deinem Sitzplatz platziert, unterstützt zusätzlich Dein Ansehen und Deine Ausstrahlung.

Ich wünsche Dir viel Freude und Effizienz an Deinem „neuen Arbeitsplatz“.

Carpe Diem
Susanne

Mehr zum Thema Arbeitsplatz findest Du auch in meinen Publikationen.